Verkehrshindernis für Autofahrer : Bahnübergang Lübstorf gesperrt

Noch bis zum 20. Juli müssen Autofahrer Umwege fahren.
Noch bis zum 20. Juli müssen Autofahrer Umwege fahren.

Die Bahn holt unangekündigt Restarbeiten am Gleis nach

nnn.de von
13. Juli 2018, 05:24 Uhr

Der Bahnübergang in Lübstorf ist seit gestern und noch bis zum Freitag, 20. Juli, 15 Uhr gesperrt.

Die Sperrung ist notwendig, weil Bauarbeiten für die Gleisbau- und Asphaltierungsarbeiten im Richtungsgleis von Schwerin nach Bad Kleinen ausgeführt werden müssen, teilte Pressesprecher Gisbert Gahler von der Deutschen Bahn auf Nachfrage mit. Das betreffe jedoch nur Arbeiten im unmittelbaren Bahnübergangs-Bereich. Ursprünglich seien die Arbeiten für Ende Mai vorgesehen gewesen, also noch während der Vollsperrung. Damals seien die Maßnahmen aber wegen gleichzeitiger Bauarbeiten im innerstädtischen Bereich Schwerins am Kreuzungspunkt B104/Wickendorf von der Verkehrsbehörde nicht genehmigt worden.

Autofahrer aus Schwerin, die auf die Ostseite von Lübstorf oder nach Wiligrad wollen, müssen auf der B 106 die Umleitung über Wickendorf und Seehof nehmen.

Weder die Bahn noch der Kreis Nordwestmecklenburg hatten im Vorfeld eine Pressemitteilung zu der Sperrung veröffentlicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen