Schwerin : Busse kommen später

Neubaugebiet in Friedrichsthal wird nicht vor 2022 an den Nahverkehr angeschlossen

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
15. März 2019, 05:00 Uhr

Immer mehr Bewohner ziehen in das neue Siedlungsgebiet hinter den Supermarkt in Friedrichsthal. Und das Baugebiet wächst weiter. Doch der Anschluss an den Nahverkehr soll erst kommen, wenn der Großteil de...

rmeIm rhem ehwBreno neihez in das eune gbtgsldeueSniie tehrni edn Spumarketr in ehrhstr.dilaiFc Und ads egietbBau htäwcs wtire.e hocD dre hssAucnsl na ned vaeNhkhrre olsl esrt emn,kmo ewnn edr tliroGße red rHeuäs etht.s aDs hegt ,ihtcn satg eid SDP dun erod,ftr dsas eid einniL 71 dun 81 hocsn tejtz sad iebetG annh.faer Fi„niuonrktet tah sieed inuienLüfgnhr etibser deboüvnhergre bie eeinr Uitnmegul rvo eniineg tenoa“Mn, so ksr-aSznFoistdvrDnetPreoi isirnathC acs.Mh iDe„ sBsue nkneön ied eßrtaS oürzewtL gniR eab,rhenf soadbl sie rifteg esgltetl udn na ied reahnecllLäe egdnnebnua ts.i saD iwdr dnfuugar ergeini enegröVnuzerg 2202 rde Flal ,sein“ lätkrer eetBueznrnad Brden oNet.tmbua D„ie tSegcwhie dun ugeeFwß mi ezüLwrto igRn nredwe esibret ni msiede aJhr rele,hgestlt daitm dei oehBnrwe shonc tztje nde tarurSpemk eniercerh k.“nnnöe ichr

zur Startseite