Schwerin : Ein Badeparadies erster Güte

Sie hissten die Blaue Flagge in Zippendorf: Stefan Mayer, OB  Rico Badenschier, Maximilian Kühnel, DRK-Kreisverbands-ChefJens Leupold und SDS-Werkleiterin Ilka Wilczek (v.l.).
Foto:
Sie hissten die Blaue Flagge in Zippendorf: Stefan Mayer, OB Rico Badenschier, Maximilian Kühnel, DRK-Kreisverbands-ChefJens Leupold und SDS-Werkleiterin Ilka Wilczek (v.l.).

„Blaue Flagge“ steht für gute Umwelt-Qualität am Zippendorfer Strand

von
13. Juni 2018, 05:00 Uhr

Die „Blaue Flagge“ flattert seit gestern wieder am Zippendorfer Strand und zeigt damit Gästen aus Nah und Fern, dass es hier eine Badestelle gibt, die diverse Qualitätsmerkmale erfüllt. „Sie ist ein internationales Symbol, das vor allem für Touristen eine wichtige Bedeutung hat“, erklärt SDS-Werkleiterin Ilka Wilczek. Die Blaue Flagge wird von der Stiftung für Umwelterziehung an Strände in mehr als 40 Ländern in Europa, Südafrika, Neuseeland, Kanada und der Karibik vergeben. Die Gemeinde muss sich zuvor bewerben, dann prüfen nationale und internationale Gremien, ob alle erforderlichen Kriterien hinsichtlich Umweltbildung, Umweltmanagement, Dienstleistungsgüte und Wasserqualität erfüllt sind. Vergeben wird die Blaue Flagge jeweils für eine Saison. Die Idee entstand übrigens 1985 in Frankreich und ist eines der ersten Umweltgütesiegel im Tourismus.

Die Wasserqualität in Zippendorf sei sehr gut, ebenso die Infrastruktur, betont Ilka Wilczek. In der Saison werden Strand und Grünanlagen täglich gereinigt, einmal die Woche wird der Sand komplett geharkt. Zweimal ist für die laufende Saison außerdem eine Unterwassermahd geplant. Kletterschiff und Volleyballnetz bieten besondere Spiel- und Sportmöglichkeiten, auch eine öffentliche Toilette ist vorhanden. Das Areal ist barrierefrei, es gibt auch einen strandgerechten Rollstuhl, betont Ilka Wilczek. Zwei Wasserretter des DRK stehen täglich in der Zeit von 13 bis 20 Uhr und an Wochenenden von 12 bis 20 Uhr bereit. An sonnigen Ferientagen kommen bis zu 2000 Gäste an den Zippendorfer Strand.

Anfang August werden alle Kriterien für die Blaue Flagge noch einmal überprüft. Auch das gehört zu den internationalen Vorgaben. Bei Verstößen kann die Blaue Flagge sogar entzogen werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen