Schwerin : Feuerwehr stärken ja, Stiefelgeld nein

nnn+ Logo
Mehrere Stadtvertreter sprechen sich gegen die Auszahlung eines sogenannten Stiefelgeldes an Feuerwehrkameraden aus, die an einem Einsatz beteiligt waren, sondern plädieren stattdessen für eine höhere Einsatzpauschale.

Ausschüsse beraten jetzt über finanzielle Anerkennung von Arbeit, die Feuerwehren freiwillig leisten

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

23-95004310_23-112358690_1566654722.JPG von
03. Dezember 2019, 19:55 Uhr

„Der Vorstoß der UB-Fraktion ist gut, nur die geplante Umsetzung nicht“, sagte SPD-Mann Thomas Deiters auf der aktuellen Stadtvertretersitzung. Denn statt eines so genannten Stiefelgeldes, bei dem jeder ...

rD„e Vorstßo red nroU-tFBkai sti ,gtu unr ied penalgte zetuUsngm tic,hn“ eagst n-aSnPDM mTosah reeitDs fau dre auteknlle sztteitnuerratvg.Srtde nDne attst ieens so egnnnetan eiesdel,Sgtlfe bei emd eejdr ma sizEant iteeilbget rKaadme ieenn sbluoO leht,är lrdetpäi etrsDie ürf enie ruEghöhn rde thssei.Epaalauznc eDi neöktnn dei Freennwhmuäerre lieegtz szitnee.ne oreDt-lifiAPk oThams de esusJ sndnFreae hrascp cihs efnealbls gegen dsa lfSeidetegl ,sua nedn azesluerltr haledn se sich ieb edr ilngieewirfl Fuwreeher mu ine rah.eEtnm rbeÜ ide izfenielaln egnnrneAkun dre tbArie ternbae zjett ide eAsss.shucü

zur Startseite