Schwerin : Füttern verboten!

nnn+ Logo
Die kleinen Nutrias am Heidensee-Ufer im Vordergrund sehen putzig aus. Sie zu füttern ist aber verboten.
Die kleinen Nutrias am Heidensee-Ufer im Vordergrund sehen putzig aus. Sie zu füttern ist aber verboten.

Nutria-Population am Heidensee nimmt Überhand

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

23-11371792_23-66107978_1416392486.JPG von
11. Februar 2020, 17:00 Uhr

Die Initiative „Naturschutz Schwerin“ beobachtet eine besorgniserregende Entwicklung der Nutria-Population am Heidensee. Am Westufer habe sich eine Familie der Sumpfbiber so stark vermehrt, dass es Probl...

Die iItinaeitv uzcursNatt„h cSneh“iwr abchoebtet neie eerbgsrisrnoeedgen kwiEnugltnc erd tuiolPaiNa-utronp ma eineHe.des Am eetrfWsu bahe hisc eien liiaFem rde mSbpufbeir so satkr mhrervt,e ssad es emPrbleo .igbt hu„,Ac iwel otrd instdgä fteerügtt riw.d tzJet hat hics ads rehi uz ieenm rtenhcegeerl ashlortfrlatW leit“twkcn,e cihrttebe amHhurtt znerLo onv der ea.iniIttiv Er rrnentie nrada, sads dsa üFrttne onv inelWidert ahcn uctauNhetshrrczt entbevro .sit aD uNtrias, Etenn nud Mwnöe cihs an edsei ntdieägs ntgüuteFr ,wngenhöe tha ads iegetvan rknusnig.wAue e„niE goeFl eds rtüFsetn tsi mzu eBiipsel asd rgeievagss leneBtt erd uraiNts. hcNti nsetel enwred sie nnda aus gnAst ,rceucsthhev agors mit nßüFe teeenrgt dnu itm kchcnSteö cnga“elhe,sg os rüeFdRdeig-r Kakna ovn edr tiIanieitv zucthrsuN.at

Dei tnUree hctrahdesutröNuezb aht sda eibmlar-ur-tNoP jtezt uhac rn.natek eDi ahdgJebdeör sei otrfi,neirm ßieh es aus red vt.wauaSgttrelnd iewZ äegrJ isene am sdeineeHe mi atzn.Eis uZmed ederw ein clidhS f,alelgseutt um auf das tsutnrürvbgeotFe inizehe.nusw

zur Startseite