Schwerin : Große Hilfe für die Ministerin

nnn+ Logo
Papiere und Ordner stapeln sich auf dem Schreibtisch und im Regal im Büro der Sekretärin Karin Barz, die im Vorzimmer der  Sozialministerin und des Staatssekretärs sitzt.
Papiere und Ordner stapeln sich auf dem Schreibtisch und im Regal im Büro der Sekretärin Karin Barz, die im Vorzimmer der Sozialministerin und des Staatssekretärs sitzt.

Als gute Seele des Sozialministeriums bearbeitet Sekretärin Karin Barz bis zu 300 Briefe und Pakete im Monat

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

23-82601930_23-102879832_1542115014.JPG von
12. Juni 2019, 12:00 Uhr

Wenn Karin Barz morgens das Büro betritt, dann liest sie als allererstes die E-Mails und sortiert dann die Post. „Manchmal kommen bis zu 300 Briefe und Pakete im Monat bei uns an“, erzählt sie. Kaffee ko...

Wenn Kniar rBza mngesro sda oBür itt,bert nadn istle sei sal rteeraslsel dei El-Mias udn irotestr dann eid P.tos acnMm„ahl emomnk isb zu 003 Bifere ndu tkeePa im Motna bei nus ,n“a rlähzet es.i feaKef okhnce rfü ied äenhsctn ugneetBar,n nimeTre iergosin,erna aofnTeetel amennenh udn die slaanTpgnugene ruescdnuka – ide ränetrkiSe mi mVeirormz edr iMtnirnies im mlnimoaiieutzrSsi sti nistdäg ni e.gunBegw enOh„ esi nwäer ied sMiiirntne und dre terstsäaSkatre hgss“cmiusef,nea tsag sercrsehpPseer xaAelnrde utjKa dun aclt.h iS„e hltif erba ucah nus baritMirnete uzm iesipeBl imt siDn,eetaäesertnnigr its immer oe,nff sperütvrh mtih,aSeyp rettlvteim bie nMeht.ecrusiendge“nesivnehi Dsgneewe sit rniaK arBz edi uetg leeeS sed rS.ulsmimizistnieao Udn das biterse eist 52 e.raJnh

ni„eE etug rdnenuFi ath irm 1939 nov eneirf lntSele im etmiuisMnri heä.trlz Da chi uz dre tieZ run fbtetseri bie rde icpteeirsizsafoetlhB eatlstengl ,rwa hbae cih chmi reknhrzuad b“,eronbwe gast dei nätrSe,rkie dei beim tlnae erußatnabSamt am eeliseZeg eelnrtg a.ht mZeud heab ise ninee reaLnggh rüf tiigäonereüBttk atoeir,blsv um hsci afu ned estunene Stadn zu irne.nbg tSei 1994 hta ise im Miursinitem lcreazhihe nglbieetnAu nucldeufarh, awr ruetn enedram mbie A,stuzthicrseb in der anellgneime benAtgiul udn ibe ruanFe nud nmleiiaF g.ttiä Und tflhü isch hlwo. r„iW ehbna nei teugs Askblrmiteai ndu hic bahe ölwzf ettne lKe.lge“no ndU die disn ichs e:gini „nWne Krani ihntc ad i,ts annd fehlt e“.twsa

neWn eid wfzeaeihc eMtutr nchit ma izabrApsttle tizs,t irtltoneefe dun -alEiMs ears,fvst ndna tsi sie am einlebst in rmihe raetnG in r.mmüDe irW„ haneb eeinn roßnge Gntera tmi elnvei tnael nOeäbtum,sb Gemseü iew Roet eB,tee eKtärru und ae“Rs,n so die tegebürig rennwhic.Seir ei„D esfirch uftL its emni .ihs“uelgAc oVn edn srcKnehi udn ufnmlPea meeomkb sie rsldgalien ichnt eivl a.b Da„ sind edi etaSr asu der ftuL slrneh.l“ec

hcoD ucha Knira aBrz ankn lnsehcl ei.ns tsI adnmje k,nkar gtrpsin eis elhcsnl ni,e hutbrca edi iMentsriin inee suordTne,ngga hat ide keSreinätr sad Dutkonme patar. Und ewnn aswet uLtf s,ti hat ied uegt eeeSl emmri teiZ frü nieen aus.hPcl

zur Startseite