Buga in Schwerin : Land sagt Schwerin ab: Kein Geld für Buga 2025

Mehr als 1,9 Millionen Besucher lockte die Buga 2009 nach Schwerin. Ob die Gartenschau 2025 wieder in der Landeshauptstadt stattfinden wird, steht nach dem Beschluss des Landes mehr in Frage denn je.
Mehr als 1,9 Millionen Besucher lockte die Buga 2009 nach Schwerin. Ob die Gartenschau 2025 wieder in der Landeshauptstadt stattfinden wird, steht nach dem Beschluss des Landes mehr in Frage denn je.

Enttäuschung für die Buga-Befürworter: Das Land verweigert seine finanzielle Unterstützung

nnn.de von
18. Mai 2017, 21:00 Uhr

Auf dieses Gespräch hatten die Schweriner gesetzt – und wurden enttäuscht: Innenminister Lorenz Caffier und Finanzminister Mathias Brodkorb haben Oberbürgermeister Rico Badenschier und den Spitzen der Fraktionen der Stadtvertretung eine Absage für finanzielle Unterstützung einer zweiten Bundesgartenschau in Schwerin gegeben. Dabei hatten bis zuletzt Vereine, Verbände, Kammern und zahlreiche Schweriner die Ausrichtung der Buga im Jahr 2025 befürwortet. Ob nach der Absage der Unterstützung durchs Land weiter am Buga-Gedanken festgehalten wird, ist fraglich. Aus eigener Kraft kann die verschuldete Landeshauptstadt das Millionenprojekt nicht stemmen. Offen ist auch, ob der von den Stadtvertretern für September geplante Bürgerentscheid zur Buga gekippt wird. OB Badenschier war für eine Stellungnahme nicht erreichbar.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen