Lena diskutiert in Ungarn

In einer Woche fliegt Lena Ziescher nach Budapest, um über die Aufnahme der Balkanstaaten in die EU zu diskutieren.
In einer Woche fliegt Lena Ziescher nach Budapest, um über die Aufnahme der Balkanstaaten in die EU zu diskutieren.

Schülerin des Goethe-Gymnasiums nimmt am EU-Projekt in Budapest teil

von
18. September 2019, 05:00 Uhr

Nicht mehr lange, dann fliegt Lena Charlotte Ziescher nach Budapest und schlüpft für eine Woche in die Rolle einer EU-Abgeordneten. Die Schülerin des Goethe-Gymnasiums nimmt am Projekt „Modell Europaparlament“ teil. „Das ist ein politisches Planspiel, bei dem Schüler aus ganz Europa über aktuelle Themen der EU diskutieren“, erklärt die 16-Jährige. „So lernen die Schüler, dass Entscheidungsfragen in einer Demokratie komplex sind“, fügt Sozialkundelehrerin Ute Hillgruber hinzu.

Als einzige von acht Schülern des Goethe-Gymnasiums wurde Lena nun ausgewählt, um an diesem internationalen Projekt in Budapest teilzunehmen. Dort wird sie über die Aufnahme der Balkanstaaten in die EU sprechen. Und zwar auf Englisch. „Da kann ich mich manchmal nicht so ausdrücken wie sonst“, sagt sie. Ansonsten habe sie aber keine Probleme frei zu sprechen. Sie selbst kann sich zurzeit zwar nicht vorstellen später in die Politik zu gehen. „Aber man weiß ja nie.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen