Schwerin: Festnahme nach Gartenfeuer

nnn.de von
06. August 2019, 16:09 Uhr

Qualm und beißender Gestank breitete sich heute Nacht in der Leonard-Frank-Straße aus. Ein Anwohner informierte gegen 02.10 Uhr die Polizei.

Bei der Absuche des Bereiches stellten die Beamten in der angrenzenden Kleingartenanlage einen Gartenbesitzer fest, der ein Lagerfeuer entzündet hatte. Offensichtlich warf der Gartenbesitzer Kabel in die Feuerstelle, so dass es zu der starken Rauchentwicklung kam.

Bei der Personalienüberprüfung stellte die Polizei fest, dass der 33-jährige Schweriner wegen einer Ersatzfreiheitsstrafe gesucht wurde.

Der Mann musste seine Sachen packen, dabei entdeckten die Beamten Betäubungsmittel im Gartenhaus.

Bei der anschließenden Durchsuchung wurden weitere Drogen und Drogenutensilien sowie vier Fahrräder und diverse hochwertige Baumaschinen mit Zubehör aufgefunden. Möglicherweise handelt es sich um Diebesgut.

Bei der Durchsuchung stellten die Beamten auf dem Grundstück eine zweite männliche Person fest. Dieser hatte sich versucht zu verstecken. Beide Männer wurden vorläufig festgenommen.

Am heutigen Tag erfolgen weitere kriminalpolizeiliche Maßnahmen.

Ermittelt wird wegen des Verdachts des Verstoßes gegen das Betäubungsmittelgesetz und wegen des Verdachts des Diebstahls.

Die Staatsanwaltschaft prüft, ob ein dringender Tatverdacht besteht und die beiden Schweriner einem Haftrichter vorgeführt werden.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen