Interview mit Bastian Pochstein : Wie ist die Lübzer Brauerei durchs Corona-Jahr gekommen?

von 13. Januar 2021, 18:45 Uhr

nnn+ Logo
Bastian Pochstein in seinem Büro, im Hintergrund die Lübzer Brauerei.
Bastian Pochstein in seinem Büro, im Hintergrund die Lübzer Brauerei.

Ein Interview mit Bastian Pochstein, dem Geschäftsführer von "Lübzer" zur Bilanz für 2020.

Lübz | Insgesamt vier Monate haben die Gastronomie und die Hotellerie inzwischen durch die Corona-Pandemie geschlossen. Fussballspiele finden, wenn überhaupt, ohne Zuschauer statt, Großveranstaltungen, Stadtfeste und Partys in Clubs gibt es schon seit März 2020 nicht mehr - alles Gelegenheiten, bei denen normalerweise gerne und viel Bier getrunken wird. Reda...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite