Bürgermeisterwahl in Lübz : Farbenwechsel im Lübzer Rathaus

Am Anleger im Stadtpark entspannt Astrid Becker gern.

Am Anleger im Stadtpark entspannt Astrid Becker gern.

Astrid Becker von den Linken vor CDU-Mann Gerd Holger Golisz

von
27. Mai 2019, 00:30 Uhr

Mit dem Ende der Ära von Bürgermeisterin Gudrun Stein endet auch die CDU-Herrschaft im Lübzer Rathaus. Bei der Bürgermeisterwahl setzte sich Astrid Becker (knapp 53 Prozent) von den Linken, die auch von den Sozialdemokraten unterstützt wurde, gegen den CDU-Verwaltungsfachmann Gerd Holger Golisz (47 Prozent) durch. Nach dem vorläufigen Ergebnis waren es 176 Stimmen mehr für Becker. In der Stadtvertretung bliebt die CDU mit mehr als 42 Prozent vorn. Die Linke (33 Prozent) und SPD (14 Prozent) haben zusammen aber mehr Stimmen. Auch die Wählergemeinschaften Brook/Wessentin sowie Gischow-Burow sind drin.

In Gallin-Kuppentin gewann Nicky Menning (WLD) die Bürgermeister-Wahl, die Wählergemeinschaft dominiert die Gemeindevertretung.

Doppelter Sieg für die Wählergruppe der Feuerwehr Gehlsbach. Sie stellt mit Mareen Schmied die neue Bürgermeisterin und holte 76 Prozent in der Gemeindevertretung.

Der Bürgermeister von Werder heißt Günter Schäfer. Der Einzelbewerber erhielt 79 Prozent der Stimmen.

Bürgermeister Alexander Leetz kann in der Gemeindevertretung Kreien mit 100 Prozent Unterstützung rechnen. Dort trat nur die Wählergruppe Kreiener Schweiz an, der Leetz angehört.

Angela Treu (UWK) gewann die Bürgermeisterwahl in Kritzow, ihre Wählergemeinschaft holte auch knapp 60 Prozent für die Gemeindevertretung.

In Passow hat Barbara Schrul (WfP) die Bürgermeisterwahl ohne Gegenkandidaten gewonnen. Die Wählergemeinschaft Dominiert auch die Gemeindevertretung.

In Granzin ist die Linke in der Gemeindevertretung stärkste Kraft, vor der CDU.

>> Alle aktuellen Entwicklungen zur Kommunalwahl in MV finden Sie unter www.svz.de/kommunalwahl

 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen