Von Woche zu Woche : Kein Volkskongress mit Xi Jinping Rehberg

Stefan_quer.jpg

Ein Wochenrückblick von Max-Stefan Koslik

23-11368466_23-66108087_1416392671.JPG von
05. Juni 2020, 15:48 Uhr

Hupps, Corona ist vorbei, und die CDU ist daraus nicht gestärkt hervorgegangen. Dabei heißt es doch immer, in jeder Krise stecke eine Chance. Doch die haben immer noch keinen neuen Vorsitzenden oder ...de. Obwohl der Posten seit Ende Januar sowas von vakant ist. Damals verschwand Vincent Kokert in der Digitalisierung der Stadtwerke Neustrelitz. Kann passieren. Oder erinnert sich noch irgendjemand an die Digitalisierungs-Staatssekretärin Ina-Maria Ulbrich (SPD)? Digi-Ina scheint auch im Netz verschwunden. Dafür tauchte eine Corona-Sekretärin auf. Aber das ist ein anderes Thema. Zurück zur CDU. Durch die Corona-Krise mussten sich die beiden CDU-Minister, Lorenz Caffier und Harry Glawe, so ganz ohne Parteiführung durchwurschteln. Funktionierte super. Niemand hat etwas von den CDU-Bewerbern für den Landesvorsitz gehört – Philipp Amthor aus dem Bundestag und Justizministerin Katy Hoffmeister. Nun müssen die aber mal aus den Puschen kommen, sonst denken sich die Wähler noch, das kann doch Ministerpräsidentin Manuela Schwesig (SPD) gleich mitmachen. Hat bei Corona gut geklappt. Klappt bei CDU auch. Parteitag geht nicht, 75-Personen-Grenze und „wenige geeignete örtliche Gegebenheiten“, sagt der amtierende CDU-Chef Eckhardt Rehberg. Wenn der das sagt. Aber jetzt will Rehberg noch bis zum 2. Oktober warten. Vielleicht hat sich die CDU bis dahin von ihrem Corona-Schock erholt. Sonst hilft nur ein Rettungsschirm...

Um beim Thema zu bleiben: Den Rettungsschirm braucht jetzt Katy Hoffmeister. Man muss sich doch nur mal Philipp Amthor anschauen. Der 27-Jährige guckt sich sogar seine eigenen Reden im Bundestag hinterher noch einmal auf Smarthphon an. So gei... findet er sich. Ist so, kann man sich nicht ausdenken. Da hat es Katy Hoffmeister richtig schwer. Katy wer? Eben. Dabei hätte die Justizministerin doch während Corona so gut die Jeanne d'Arc des Grundgesetzes geben können. Als Freiheitsstatue von MeckPomm. Vertan...

Außerdem „wenige geeignete örtliche Gegebenheiten“, Herr Rehberg? Was ist mit dem Bürgerhaus Güstrow, Kongresshalle Schwerin, Stadthalle Rostock? Da kann man sich überall die Köpfe einschlagen, ohne sich zu nahe zu kommen. Hat der Kreistag Ludwigslust-Parchim am Donnerstag bewiesen. Die haben auf dem Golchener Hof bei Bauer Korl getagt. 71 Leute kamen mit Maske wie zum Chinesischen Volkskongress. Kann man schon verstehen, dass die CDU nicht als Volkskongress daherkommen will mit Xi Jinping Rehberg in der Mitte. Schönes Wochenende...

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen