Lehmberg, Aue und Co. : Straßenname kann Hinweis auf Untergrund geben

von 06. Oktober 2021, 14:41 Uhr

nnn+ Logo
Vor dem Grundstückskauf, spätestens aber vor den Baumaßnahmen, sollte ein Bodengutachten gemacht werden. Manchmal gibt es auch in der Umgebung Hinweise zu dem Untergrund.
Vor dem Grundstückskauf, spätestens aber vor den Baumaßnahmen, sollte ein Bodengutachten gemacht werden. Manchmal gibt es auch in der Umgebung Hinweise zu dem Untergrund.

Ist der Untergrund zum Bauen stabil genug? Und wie nah an der Oberfläche ist das Grundwasser? Fragen, die ein Bodengutachten beantworten kann. Aber auch die Umgebung kann schon Hinweise liefern.

Bad Honnef | Wer ein Haus bauen oder seinen Keller vertiefen will, sollte sich im Vorfeld mit der Bebaubarkeit des Grundstücks auseinandersetzen. Ein geologisches Bodengutachten kann hierfür die nötigen Informationen liefern. Dieses sollte bestenfalls vor dem Grundstückskauf, spätestens aber vor den Baumaßnahmen auf dem Tisch liegen. Das rät die Gütegemeinschaf...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite