Fleckentferunung : Waschmittel: Wann zum Pulver greifen?

Voll- bzw. Universalwaschmittel in Form von Pulver, Granulat, Perlen oder Tabletten enthalten Bleichmittel. /dpa-tmn
Foto:
Voll- bzw. Universalwaschmittel in Form von Pulver, Granulat, Perlen oder Tabletten enthalten Bleichmittel. /dpa-tmn

Viele Verbraucher greifen gerne zu Flüssigwaschmitteln. Doch wenn es um Flecken geht, empfehlen Experten eher Pulver. Das Forum Waschen erklärt, woran das liegt.

nnn.de von
01. Februar 2018, 13:48 Uhr

Flüssige und pulvrige Voll- und Universalwaschmittel unterscheiden sich. Welches eignet sich am besten zur Fleckentferunung?

Die flüssigen Waschmittel enthalten kein Bleichmittel, erläutert das Forum Waschen. Aber sie können aufgrund ihrer etwas anderen Zusammensetzung Fett gut lösen. Der Tipp: Zur Vorbehandlung von Fettflecken mittels Handwäsche nutzen.

Feste Voll- bzw. Universalwaschmittel in Form von Pulver, Granulat, Perlen oder Tabletten enthalten hingegen Bleichmittel. Sie eignen sich daher vor allem für farbige Flecken besser, erklären die Experten.

Und das Bleichmittel hat in Verbindung mit Waschtemperaturen von 40 Grad und höher eine reinigende Wirkung in der Maschine. So lagert sich bei anderen Waschmitteln und den gängigen niedrigen Waschtemperaturen in der Trommel und Waschmittelschublade leicht ein Biofilm aus Keimen und Bakterien ab. Dann riecht die Wäsche unter Umständen schon mal auch leicht muffig statt frisch gewaschen.

Bleichmittelhaltige Waschmittel verhindern und entfernen den Biofilm. Ein gängiger Tipp lautet daher auch: Einmal im Monat mit höheren Temperaturen und mit einem bleichhaltigen Voll- oder Universalwaschmittel als Pulver, Granulat oder Tabs waschen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen