Was Eltern jetzt wissen müssen : Das bedeutet die Aufstockung der Kinderkrankentage

von 18. Januar 2021, 12:22 Uhr

nnn+ Logo
Viele berufstätige Eltern sind jetzt mit Homeschooling beschäftigt. Um Verdienstausfälle aufzufangen, können sie Kinderkrankentage einsetzen.
Viele berufstätige Eltern sind jetzt mit Homeschooling beschäftigt. Um Verdienstausfälle aufzufangen, können sie Kinderkrankentage einsetzen.

Um berufstätige Eltern zu entlasten, bringt die Bundesregierung eine Aufstockung der Kinderkrankentage auf den Weg. Was bedeutet das konkret für Eltern? Antworten auf wichtige Fragen.

Berlin | Geschlossene Kitas und Schulen stellen berufstätige Eltern vor eine große Herausforderung: Wie soll man gleichzeitig arbeiten und Kinder betreuen? Helfen soll nun eine Verdopplung der sogenannten Kinderkrankentage. Wie das genau funktionieren soll, hatt...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite