Einheitliche Bezahlung : Tarifvertrag für die Altenpflege soll mehr Lohn bringen

von 06. Januar 2021, 17:30 Uhr

nnn+ Logo
Ab dem 1. Juli 2021 soll für Pflegefachkräfte ein einheitlicher Mindestlohn von 15 Euro gelten. Das sieht ein Tarifvertrag vor, den Verdi mit der Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche geschlossen hat.
Ab dem 1. Juli 2021 soll für Pflegefachkräfte ein einheitlicher Mindestlohn von 15 Euro gelten. Das sieht ein Tarifvertrag vor, den Verdi mit der Bundesvereinigung der Arbeitgeber in der Pflegebranche geschlossen hat.

Corona hat die tägliche Belastung der Pflegekräfte in Altenheimen weiter erhöht. Dennoch könnte es im neuen Jahr für viele einen Schritt nach vorn gehen - beim Einkommen.

Berlin | Die Altenpflegerinnen und -pfleger in Deutschland können auf bundesweit einheitliche und in vielen Fällen höhere Bezahlung hoffen. Im neuen Jahr schlage die „Stunde der Wahrheit“, sagte der Vorsitzende der Dienstleistungsgewerkschaft Verdi, Frank Wernek...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite