Marvel, Star Wars und Pixar : Netflix und Amazon Prime ohne Disney: Diese Filme und Serien fallen weg

Der Disney-Katalog ist mittlerweile riesig – Kunden von Netflix und Amazon Prime Video können davon bald nichts mehr sehen.
Der Disney-Katalog ist mittlerweile riesig – Kunden von Netflix und Amazon Prime Video können davon bald nichts mehr sehen.

Kunden von Netflix und Amazon Prime Video bekommen bald weniger Inhalte für ihr Geld.

nnn.de von
18. April 2019, 05:47 Uhr

Osnabrück/Los Gatos | Seit 2012 können Netflix-Kunden Filme und Serien von Disney streamen, doch damit ist schon bald Schluss. Der Micky Maus-Konzern startet seinen eigenen Streaming-Dienst Disney+ am 12. November in den USA und später auch in Deutschland – und zieht seine Inhalte von Netflix und Amazon Prime Video ab. Dafür verzichtet Disney auf umgerechnet rund 130 Millionen Euro pro Jahr, die allein Netflix bislang für die Streaming-Rechte gezahlt hat.

Netflix und Amazon Prime ohne Marvel und "Star Wars"

Kunden von Netflix müssen ab sofort mehr für das Abo bezahlen, bekommen dafür aber bald weniger Inhalte – darunter Kassenschlager aus dem Marvel-Universum, wie die "Avengers"-Filme, und die Animationsfilme von Pixar, darunter "Findet Nemo", "Toy Story" oder "Cars". Bereits im April 2018 waren alle "Star Wars"-Titel aus der Netflix-Mediathek verschwunden, neue Filme und Serien der Reihe werden in Zukunft nur noch bei Disney+ abrufbar sein. Für Kunden von Amazon Prime Video bleiben die Preise konstant, die Inhalte fallen aber auch dort weg.

Unter anderem fallen diese Disney-Titel weg:

  • Iron Man
  • Guardians of the Galaxy 2
  • Star Wars: The Clone Wars
  • Pirates Of The Caribbean
  • Alice im Wunderland
  • Mulan
  • Monster AG
  • Merida
  • Die Schöne und das Biest
  • Liebling, ich habe die Kinder geschrumpft
  • Winnie Puuh
  • Micky Maus Wunderhaus.

Mit Disney gemeinsam produzierte Serien wie "Daredevil", "Luke Cage" und "Iron Fist" sind nach wenigen Staffel abgesetzt worden. Sie sollen Netflix-Nutzer aber erhalten bleiben.

Mehr Dienste – zum Nachteil der Nutzer

Netflix und Amazon werden in Zukunft noch stärker auf Eigenproduktionen setzten müssen. Im Herbst startet außerdem Apples Streamingdienst Apple TV+ mit exklusiven Serien und Filmen. Für Nutzer wird der Streaming-Markt in Zukunft deutlich komplexer als bislang.

Auch Fox-Inhalte bald exklusiv bei Disney+

Auf Sicht werden auch die Inhalte des Medienunternehmens 21st Century Fox von Netflix und Amazon Prime Video verschwinden und exklusiv bei Disney+ laufen. Disney hat Fox für umgerechnet rund 63 Milliarden Euro übernommen und sich damit die Rechte an Titeln wie X-Men, Die Simpsons, Avatar, Planet der Affen, Fantastic Four, Ice Age und Futurama einverleibt.

Weiterlesen: Konkurrenz für Netflix? Streamingdienst von Disney geht an den Start

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen