ANZEIGE: DIGITALER MARKTPLATZ : Der digitale Marktplatz ist da!

Zwischen Ostsee und Elbe - der digitale Marktplatz

Zwischen Ostsee und Elbe - der digitale Marktplatz

Im Interview: Nicole Boldt stellt vor „Land & Mee(h)r – zwischen Ostsee und Elbe“

von
21. Juli 2021, 00:01 Uhr

Das medienhaus:nord ist immer dabei, seinen Kunden und Lesern auch in so komplizierten Zeiten wie jetzt zur Seite zu stehen. Jetzt startet ein neues Projekt, das der regionalen Wirtschaft ein wenig unter die Arme greifen soll und den Menschen in Mecklenburg-Vorpommern und der Prignitz zeigt, wie vielfältig ihre Region aufgestellt ist.

Was ist der digitale Marktplatz überhaupt? Was ist der Grundgedanke gewesen, als das Projekt in Gang gebracht wurde?

Unser digitaler Marktplatz  „Land & Mee(h)r – zwischen Ostsee und Elbe“ ist eine Plattform, über die lokal und überregional Geschäfte abgeschlossen werden können. Wir bringen damit die Anbieter von regionalen Produkten mit möglichen Käufern in digitaler Form zusammen.

Unser Grundgedanke dabei ist so simpel wie fortschrittlich. Mecklenburg-Vorpommern und die Prignitz haben viel zu bieten. Das Angebot geht über Delikatessen, Mode oder Einrichtung bis hin zu Freizeit- und Urlaubsangeboten für Groß und Klein. Mit dem digitalen Marktplatz bieten wir eine Plattform für alle möglichen Betriebe, sich nicht nur im Printbereich zu präsentieren, sondern auch in digitaler Form.

Unser Online-Schaufenster zeigt die große Bandbreite an Angeboten für jedes erdenkliche Interesse. Händler und Dienstleister können sich präsentieren und ihre Produkte oder Leistungen anbieten. Von bekannten Namen und den Geheimtipps der Region. Wir erweitern mit diesem Angebot unser digitales Portfolio für unsere Kunden und Leser.

Welche Vorteile bietet der digitale Marktplatz für Firmen und Kunden?

„Land & Mee(h)r – zwischen Ostsee und Elbe“ hat 24h/7  geöffnet! Auch in diesem Jahr ist  vieles noch anders als wir es früher gewohnt waren – auch das Shoppen ist nicht so einfach und sorgenfrei wie früher. Das bedeutet nicht nur einen Umsatzeinbruch für viele lokale Händler, sondern fehlt auch das schöne Gefühl, das bei einem entspannten Einkaufsbummel durch lokale Geschäfte aufkommt. Deshalb möchten wir zusätzlich virtuell diese Stimmung verbreiten und Sie, liebe Leser, zu einem Shoppingausflug auf unserem Marktplatz einladen. Nutzen Sie unseren virtuellen Marktplatz, um das Angebot lokaler Händler zu erleben. Entdecken Sie regionale Angebote und lassen Sie sich von einzigartigen Produkten inspirieren.

Auch aus Kundensicht, also für die Firmen und Dienstleister, die sich präsentieren, bieten sich Vorteile. Wir wollen gemeinsam mit Händlern, Unternehmern und Gastronomen aus der Region einen Marktplatz schaffen, der die ganze Bandbreite der heimischen Wirtschaft sichtbar macht.

 Mit unserem virtuellen Marktplatz geben wir Ihnen als Händler und Dienstleister aus der Region die Möglichkeit, Ihre Produkte und Services Ihrer Zielgruppe zu präsentieren. Auf einer regionalen, absolut krisensicheren und ansteckungsfreien Plattform mit den richtigen Paketgrößen für jeden Anspruch.

Wie kommt man am besten zum digitalen Marktplatz?

Das ist ganz einfach. Man schaut entweder bei www.svz.de vorbei, dort ist die Seite verlinkt oder geht  direkt auf https://marktplatz.svz.de/ . Schon landet man an der richtigen Adresse für regionale Angebote. Zusätzlich bewerben wir den Marktplatz auf facebook und Instagram. Dort findet man dann nochmal die Internetadresse oder klickt direkt drauf.

Wenn ich eine Firma habe und mich dort präsentieren möchte, an wen wende ich mich da am besten?

Wir freuen uns über jeden Händler oder Dienstleister, den wir auf dem Marktplatz begrüßen dürfen. Jeder, der dort seinen Platz finden möchte, wendet sich am Besten an die  lokalen Mediaberater  oder direkt an die Projektverantwortliche Nicole Boldt, nicole.boldt@medienhausnord.de, Tel. 03871/6220 8470.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Die Kommentare wurden für diesen Artikel deaktiviert