Monitor-Check : Große Bildschirme für kleines Geld?

von 08. April 2021, 04:16 Uhr

nnn+ Logo
Wer sich für das Homeoffice einen neuen Monitor zulegen will, steht vor einer riesigen Auswahl. Experten raten, besonders bei günstigen Modellen genauer hinzuschauen.
Wer sich für das Homeoffice einen neuen Monitor zulegen will, steht vor einer riesigen Auswahl. Experten raten, besonders bei günstigen Modellen genauer hinzuschauen.

Wer verstärkt im Homeoffice arbeitet, denkt früher oder später auch über einen zweiten Bildschirm nach. Das Angebot ist riesig, bei Angeboten um 100 Euro sollte man aber genau hinschauen.

Köln | Die Werbeversprechen sind groß, die Auswahl ist riesig. Und wer nicht weiß, was sich hinter den vielen technischen Abkürzungen verbirgt, kommt schnell zu dem Schluss, dass es bereits um 100 Euro richtig gute Computerbildschirme gibt. Experten raten jedoch zur Vorsicht: „Zwar bieten diverse Hersteller Monitore knapp unter der 100-Euro-Schallmauer an...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite