Wichtig für Flugreisen : Powerbank nicht zu groß kaufen

Wer eine Powerbank auf Flugreisen mitnimmt, sollte das wissen: Es gibt eine Obergrenze von 20.000 Milliamperestunden (mAh). /dpa-tmn
Wer eine Powerbank auf Flugreisen mitnimmt, sollte das wissen: Es gibt eine Obergrenze von 20.000 Milliamperestunden (mAh). /dpa-tmn

Eine Powerbank ist vor allem auf Reisen hilfreich. Daher kaufen viele für solche Situationen ein besonders großes Gerät. Nicht vergessen sollte man aber, dass es beim genehmigungsfreien Transport eine Obergrenze gibt.

nnn.de von
27. Juni 2019, 05:05 Uhr

Je größer, desto besser: Das dürfte das Hauptaugenmerk von Käufern einer Powerbank sein. Wer so ein Akkupack aber auch mal mit auf Flugreisen nehmen möchte, sollte sich eine Obergrenze von 20.000 Milliamperestunden (mAh) merken.

Denn bei den üblichen 5 Volt Spannung ergibt das 100 Wattstunden (Wh). Und auf diese Obergrenze zum genehmigungsfreien Transport von Akkus im Hand- oder Aufgabegepäck haben sich die Airlines über ihren Dachverband International Air Transport Association (IATA) verständigt.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen