Mehr Fälle während Corona : So kann man sich gegen Cybermobbing wehren

von 08. Januar 2022, 12:00 Uhr

nnn+ Logo
Etwa jeder siebte Jugendliche gab laut einer aktuellen Studie an, direkt von Cybermobbing betroffen zu sein. 51 Prozent der Jugendlichen haben bereits Erfahrungen mit Cybermobbing gemacht.
Etwa jeder siebte Jugendliche gab laut einer aktuellen Studie an, direkt von Cybermobbing betroffen zu sein. 51 Prozent der Jugendlichen haben bereits Erfahrungen mit Cybermobbing gemacht.

Auf Whatsapp, Instagram und TikTok werden Jugendliche beleidigt oder es werden Gerüchte über sie verbreitet. Zwei Gründer von Online-Beratungsangeboten erklären, was das in den Betroffenen auslöst und wie sie damit umgehen sollten.

Schwerin | Mehr als jeder zweite Jugendliche zwischen 14 und 17 Jahren in Deutschland hat bereits Erfahrungen mit Cybermobbing gemacht. Das zeigen die Ergebnisse der Sinus-Jugendstudie 2021 der Barmer Krankenkasse. 14 Prozent der 2000 Befragten waren direkt betroffen. Cybermobbing findet digital über das Smartphone oder den Laptop statt. Betroffene werden in den...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite