Reste von Reinigungsmittel im Pilsener : Achtung: Rewe ruft Bier zurück – Gesundheitsgefahr

Der Supermarkt Rewe ruft ein Bier zurück. Es könnte wegen eines technischen Defekts in einer Abfüllanlage Reinigungsmittel enthalten.
Der Supermarkt Rewe ruft ein Bier zurück. Es könnte wegen eines technischen Defekts in einer Abfüllanlage Reinigungsmittel enthalten.

Die Rewe Markt GmbH ruft Pilsener-Bier zurück, das in den Supermärkten verkauft wurde.

von
24. August 2019, 21:06 Uhr

Hamburg | Aufgrund eines "technischen Defekts einer Kontrolleinrichtung in der Franken Bräu Flaschen Abfüllerei" ruft Rewe mit sofortiger Wirkung folgendes Produkt zurück, das in den Regionen Nord, Ost, und Süd verkauft wurde: Franken Bräu Pilsener Bügelverschluss mit dem Mindesthaltbarkeitsdatum 05.05.2020.

Foto: Franken Bräu
Franken Bräu
Foto: Franken Bräu


Die "Franken Bräu – Lorenz Bauer GmbH" hatte gewarnt, dass das Bier Reste von Reinigungsmittel enthalten könnte. Wie das Unternehmen mitteilte, könne aufgrund eines technischen Defekts einer Kontrolleinrichtung in der Flaschen-Abfüllerei nicht ausgeschlossen werden, dass sich in den Flaschen Reste von Lauge befinden könnte. Dies könnte die Gesundheit gefährden und den Geschmack beeinträchtigen.

Lesen Sie auch: Kann zu Halluzinationen führen: Roggenmehl zurückgerufen

Kunden, die das Produkt mit dem oben genannten Mindesthaltbarkeitsdatum gekauft haben, bekommen ihre Ware im Markt, dem Zulieferer oder bei Franken Bräu ersetzt.

Auch interessant: Diese Marken wird es bei Aldi bald nicht mehr geben

Verbraucher können sich bei Rückfragen auch an Franken Bräu, Lorenz Bauer GmbH & Co KG, Neundorf 41 in 96268 Mitwitz im Frankenwald wenden (Tel. 09266/721 oder E-Mail info@frankenbraeu.de)

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen