Flirtstimmung : Singles, ab auf die Piste!

Anbändeln im Schnee: Im Winterurlaub bieten sich viele Möglichkeiten für spontane Flirts.
Foto:
Anbändeln im Schnee: Im Winterurlaub bieten sich viele Möglichkeiten für spontane Flirts.

Flirt-Tipps für den Winterurlaub

nnn.de von
26. Dezember 2017, 03:00 Uhr

Bei Après-Ski und Hüttenzauber steigt die Flirtstimmung: 57 Prozent der Deutschen waren schon einmal im Winterurlaub. Die Hälfte von ihnen ist überzeugt, dass auf und abseits der Skipiste ideale Flirtbedingungen herrschen.

Am meisten Gaudi gibt es am späten Nachmittag auf der Hütte – beim Après-Ski sind die angeheiterten Schneefans in bester Flirtlaune: Jeder dritte Winterurlauber ist bei Partymusik und Glühwein schon einmal kräftig auf Tuchfühlung gegangen, hat eine Umfrage der Online-Partnerbörse Parship ergeben. Doch auch tagsüber auf der Piste tummeln sich flirtwillige Skihasen: Der Skikurs bietet dabei beste Chancen auf eine Romanze: Hier haben Skianfänger mehr Zeit, sich zu „beschnuppern“ und sich einen Pistenbuddy zu sichern – ob für eine Abfahrt oder eine gemeinsame Nacht.

Gerade Skilehrer sind für zahlreiche Winterurlauber das Objekt der Begierde. Jeder fünfte Pisten-Abfahrer hat schon einmal für seine/n Ski- oder Snowboardlehrer/-in geschwärmt. Elf Prozent der Befragten sind dabei sogar über Blickkontakt im Skilift hinausgekommen und hatten eine richtige Urlaubsromanze mit dem Kursleiter oder der Kursleiterin. In Österreich haben die Deutschen abseits der Piste übrigens am häufigsten Abenteuer mit dem Skilehrer erlebt, gefolgt von Deutschland und der Schweiz. Ganz ohne Kurs kommen auch „Skiprofis“ auf der Piste auf ihre Kosten. Das Adrenalin bei der Abfahrt steigert die spontane Anziehung – ideale Startbedingungen für einen Flirt.

Ganz wichtig: Einfach locker „rangehen“, denn im Urlaub herrschen andere Bedingungen. Zwischen Pulverschnee und Bergpanorama sind Winterbegeisterte entspannter, offener oder gar abenteuerlustiger als in der Heimat oder im Alltag. Die Wahrscheinlichkeit, jemanden zu treffen, den man kennt, ist gering und was im Urlaub passiert, wird keiner erfahren. „Singles können sich im Winterurlaub von ihrer mutigen Seite zeigen. Es bieten sich zahlreiche Möglichkeiten für unverfängliche Gespräche und spontane Flirts. So gibt es auch für Zurückhaltende keine Ausreden mehr. Also am besten von Anfang an über den eigenen Schatten springen und einfach losflirten. Im schlimmsten Fall hat man jemanden kennengelernt, den man so schnell auch nicht wieder trifft“, sagt Gianna Bacio, Sexualpädagogin und Parship-Coach.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen