Zunahme um ein Drittel : Bericht: Deutlich mehr Deutsche bestellen Organspendeausweis

nnn+ Logo
Organspendeausweise gibt es im Internet oder bei den Krankenkassen. (Symbolbild)
Organspendeausweise gibt es im Internet oder bei den Krankenkassen. (Symbolbild)

Ob es an der moderaten Reform der Organspende, der Werbekampagne oder der Corona-Pandemie liegt, ist ungewiss.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
22. Mai 2020, 15:11 Uhr

Berlin | Das Interesse der Bürger am Thema Organspende ist einem Bericht zufolge in diesem Jahr deutlich gestiegen. Von Januar bis Ende April seien bei der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) run...

rliBen | sDa ssernIeet der ürBger am hmTea Oedgrspnnea tis eenim ehBrcti gfuolez ni emsied rJha heutldci gtseeegi.n Vno urJaan bis Ende lArip nsiee eib erd Badnszetlruene frü nigcutlihhsdeee rnukäfgulA )BZgA( dnru 2,23 ieMlnoiln drsneaeOaeniswusgpe tlsltebe ,dnwoer ethicreetb rde lp"g"eeiS am aieFgtr b.oarv asD ies ine iAnesgt mu 33 rnzoteP im geVeihlrc uzm ojhsearrtuimaeVz.r uAch die geNcfraha hnca sercsnübnfrmnirotIhaoo imt irimteegrnet isewAus esi .egeeignts

rDe leSi"epg" ieefbr hsci auf edi rAwtotn sed mhnnsitgedmsisnBtresdiuueuise fau neei gFear dre GVnientz-srnrnüeeod annenalA ace.Borbk Sei war eeni der riniotIianentn eiens uGettewesrzn,sf der im urnaaJ vom utgsndaeB derhciteaebvs r.weud

Deustehc noelsl hsic adbl lnonei ntirierrgees önnekn

cDmnhea llos tuenr dnreema ien iet-erOenslignR riiehenectgt n,edrew in dme ide rrüBge ihre auglntH zru nrasendgpOe lhgtnerieen ne.nönk matDi se uz mher nsnlrtTataaipoenn m,mkoe essüm unn dsa nuee greitesR jtzet giüzg" emnmk",o gtsae rBabokec dme g"i"Slep.e

emD ihrecBt zeuolfg stieg tlzzuet auch ied lahZ rde sOnregardpen :an nI edn resent vrie entonMa dsiese arhseJ dtpeesnen nhemdca 033 csnnheMe iher grne.Oa aDs iseen 5,11 torznPe hrme enwsgee sla mi ajtVrerzir,maehuos ttcreeibeh sda ganizMa eunrt nruBufeg fau nalZeh edr ehcsuDnte tiSftung tatpnlgnarntsaonriO.a

erMh uzm heaTm

zur Startseite