Lesertelefon Extra : Gibt es Schutz vor einer Gürtelrose?

von 18. Oktober 2021, 05:00 Uhr

nnn+ Logo
Das Hauptrisiko für eine Gürtelrose ist das Alter.
Das Hauptrisiko für eine Gürtelrose ist das Alter.

Experten der Deutschen Gesellschaft für Schmerzmedizin beantworten Fragen rund um eine Herpes-Zoster-Erkrankung.

Schwerin | Eine Gürtelrose geht einher mit bläschenförmigem, juckendem Hautausschlag und kann starke Nervenschmerzen verursachen. Dauern die Schmerzen auch nach Abklingen des Hautausschlags an, hat sich eine Post-Zoster-Neuralgie entwickelt, die einer gezielten Therapie bedarf. Die Ursache der Gürtelrose sind Herpes-Zoster-Viren, die meist schon in der Kindheit ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite