Mode : Wem weite Hosen stehen

<p>In  Kombination mit einem Blazer in der gleichen Farbe und spitz zulaufenden Schuhen haben weite Hosen einen optischen Streckungseffekt, wie hier bei Zara zu sehen (Hose ca. 70 Euro, Jacke ca. 100 Euro); Culottes mit weitem Bein bleiben weiterhin beliebt. Auch Heine hat sie im Winter im Programm (ca. 50 Euro); Marlene-Hose mit hohem Bund und Bindegürtel von mbyM  (Bluse ca. 80 Euro, Hose ca. 100 Euro); Breite Oberschenkel kaschiert dieses Modell von Sheego, verstärkt durch hohe Schuhe (Bluse ca. 50 Euro, Hose ca. 50 Euro). </p>
Foto:

In  Kombination mit einem Blazer in der gleichen Farbe und spitz zulaufenden Schuhen haben weite Hosen einen optischen Streckungseffekt, wie hier bei Zara zu sehen (Hose ca. 70 Euro, Jacke ca. 100 Euro); Culottes mit weitem Bein bleiben weiterhin beliebt. Auch Heine hat sie im Winter im Programm (ca. 50 Euro); Marlene-Hose mit hohem Bund und Bindegürtel von mbyM  (Bluse ca. 80 Euro, Hose ca. 100 Euro); Breite Oberschenkel kaschiert dieses Modell von Sheego, verstärkt durch hohe Schuhe (Bluse ca. 50 Euro, Hose ca. 50 Euro).

Sie sind der Modetrend – sehr weite Hosenbeine. Doch viele Frauen haben damit ein Problem: Die Hosen sehen nur gut kombiniert wirklich gut aus.

nnn.de von
27. Januar 2018, 16:00 Uhr

Sieht aus wie ein Rock, ist aber eine Hose: Die sogenannten wide legs sehen entweder sehr stilvoll und hochmodisch an ihrer Trägerin aus. Oder ganz schlimm.

Wer sollte Hosen in dem Schnitt überhaupt tragen?

„Die Taille sollte schmal beziehungsweise vorhanden sein“, erklärt die Stilberaterin Silke Gerloff aus Offenbach. „Breitere Oberschenkel können durch die weiten Beine gut kaschiert werden. Und durch den hohen Bund wirken die Beine länger, aber auch der Oberkörper kürzer.“ Daher rät die Modeexpertin, dass der Oberkörper der Trägerin besser nicht zu kurz sein sollte. Und ganz wichtig: „Die weiten Hosenbeine stauchen, deshalb hilft eine gewisse Körpergröße.“

Kann ich mogeln, wenn ich nicht die Optimalfigur habe?

Ja, verrät Gerloff. „Fließende Stoffe fallen mehr zusammen und lassen das Bein schlanker erscheinen.“ Und hohe Absätze mogeln etwas mehr Größe herbei. Außerdem empfiehlt Gerloff die Kombination im Hosenanzug: Eine Farbe über die gesamte äußere Körperkontur getragen, hat einen optischen Streckungseffekt.

Welche Arten von weiten Hosen gibt es?

Die Palazzo-Hose ist ein Modell mit extrem weitem Bein in A-Linie. Die Marlene-Hose hat einen hohen Bund und daran einen Bindegürtel. Weiterhin beliebt bleiben auch Culottes, eine Hochwasserhose mit weitem Bein. Im Winter auch neu zu finden: Samthosen, die an den Oberschenkeln meistens pludrig sitzen, aber nach unten schmaler werden, und gerade geschnittene Hosen mit mäßig weitem Bein in sportlicher Optik.

Was trage ich dazu?

„Am elegantesten wirkt ein schmal geschnittenes Oberteil, zum Beispiel eine Bluse oder ein enger Rolli“, findet die Modeberaterin Gerloff. „Die Oberteile sollten eigentlich immer reingesteckt getragen werden, damit die Taille als schmalste Stelle zur Geltung kommt.“

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Kommentare

Leserkommentare anzeigen