2 Prozent Erhöhung : Höherer Steueranteil für Neurentner ab 2018

Wer ab 2018 in Rente geht, muss einen höheren Steueranteil zahlen.  /dpa
Wer ab 2018 in Rente geht, muss einen höheren Steueranteil zahlen.  /dpa

Glücklich, wer im neuen Jahr in den verdienten Ruhestand geht. Einen kleinen Wermutstropfen gibt es allerdings: ab 2018 steigt der steuerpflichtige Rentenanteil. Bestandsrentner sind davon nicht betroffen.

nnn.de von
03. Januar 2018, 04:06 Uhr

Bei der Rentenbesteuerung erhöht sich im kommenden Jahr der steuerpflichtige Rentenanteil. Das heißt: Wer 2018 in Rente geht, muss 76 Prozent seiner Rente versteuern.

Bisher lag der steuerpflichtige Anteil bei 74 Prozent. Darauf macht der Bund der Steuerzahler in Berlin aufmerksam.

Das bedeutet im Umkehrschluss: Nur noch 24 Prozent der Bezüge sind im kommenden Jahr steuerfrei. Das gilt aber nur für Rentenjahrgänge, die ab 1. Januar neu hinzukommen. Für Bestandsrentner ändert sich der einmal festgesetzte steuerfreie Rentenanteil nicht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen