Studie : Krise schlägt sich kaum im Sparverhalten nieder

nnn+ Logo
Das Sparverhalten der Deutschen hat sich während der Corona-Krise kaum verändert. picture alliance / dpa

Die Corona-Krise hat die deutsche Wirtschaft teils schwer getroffen. Viele Arbeitnehmer mussten in Kurzarbeit gehen. Auf das Sparverhalten der Bürger hat sich die Krise jedoch nicht negativ ausgewirkt - im Gegenteil.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
02. September 2020, 17:03 Uhr

Die wirtschaftliche Krise ist am aktuellen Sparverhalten der Deutschen kaum abzulesen. Zur Hochzeit der gesellschaftlichen und wirtschaftlichen Einschränkungen stieg die Zahl der Sparer im Vergleich zum V...

eiD hircaehflwtsict sKeir ist am aenuelklt arvtaehnrSelp red huDcsneet muak nee.azlbus Zru oceihHzt rde elhetlciesslhnacgf dun swairlihccetnfht nhnnurägniecksE giets eid aZhl der pSrera mi leehrVcgi mzu oarVjrh eltich a,n iwe edi anostbPk eettitilm.

nedE rpAil nbega 77 eozPnrt erd teafBegnr n,a eldG eteeibsi zu genel, 2901 rwena se 74 .nrzePto eiD nZlaeh stmenma asu niere anTslketfrPonobm-geefau onv wtea 0001 nesneMch beür 16 rahe.nJ

iDe« ersniuech elscfgaaihWrtts irtiotmev eid echn,eMsn hri Gled eehuamesanmlibtnz, denn ewr w,ßei eheclw ifeiaznnleln guufeonaderHsnerr honc zu tmenmse »,dnis agets kFran uce,zKra iznusdtgä ürf eaglnnA ibe erd oansPbkt. aNch nbanAeg red ganftreBe bhena 96 nrPtzoe hri eltrapevhSrna wäehdrn erd Kries ithcn eeädn,trrv 11 rPznteo eegnlt orasg ermh dGel zru.küc

nüFf Porzetn ngaeb n,a sasd eis zlzttue ngwiere srp,neta tweerie nffü eztPorn ansterp sthicn ,rmhe tcah rnzoPet senah hcsi sgora dzau wenzge,gun erih nrspssaeiEr f.uzgnneiare dnsnIosreebe mcennmkceieassohhw aHutslahe geignn nun an ierh ngeRükc,al os .rzKeuac wtaE jdeer üfnfet ceetsuDh sti hnac Agbnena der ieduSt ugdfrnau dre rKno-iraeosC nov neeoiEtmrvmeussnnkl feeftrobn.

© ipfomodc-,an 02d:2p65-930/950a9-940

zur Startseite