Freie Fahrt für Riesendampfer : Griechenland öffnet sechs Häfen für Kreuzfahrten

nnn+ Logo
Griechenland hat eine der niedrigsten Corona-Infektionsraten in Europa. /dpa/Archiv

Im Zuge der Corona-Pandemie hielt Griechenland seine Häfen für Kreuzfahrtschiffe geschlossen. Von August an dürfen die Ozeanriesen wieder an den wichgsten Häfen des Landes anlegen.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
29. Juli 2020, 14:44 Uhr

Kreuzfahrtschiffe dürfen vom 1. August an erstmals nach Ausbruch der Corona-Pandemie in sechs wichtigen griechischen Häfen anlegen. Die Häfen seien Piräus, Rhodos, Heraklion, Volos (Mittelgriechenland), K...

sierchffraKutzefh deüfnr mov .1 ugutAs na sealtrsm hnac ursAbhuc red denomPon-aaierC in sches wtgecnihi rcehniicsghe Hfnäe eln.ngae eiD eäHfn eeisn räiPs,u ohsRod, ,lokrHeani oVlso l)ei(cetnlhni,artgdeM ouKrf ndu onkalaoKt Oa.(ypmil)

asD ittele der icchisehrge utisrTsronmiseumi Hairs hThreicsoa i.mt ell«A ftaeehrfihcrzsKuf sdin lekinmwlmo ni ndhcelea»G,rni otbneet csahro.Thie

eZdum rief erd nstriieM eall ntmrneneUeh fu,a hier nFhtear ibs Eedn eds rhsaJe udn nhco erälng und,hueezsan tmaid so levie hnsncMee wie climöhg ise neigeneß .tnenknö nI ahdniernGlec nedte in der eegRl dei oisSna rfü erznrutKhafe Anagnf Nevmreb.o sDa adLn hta cihevlnerg tmi nreesi enöevglBkur inee rde nnsieergidt nrkifrsonIottenao-Cena ni rE.aoup

© omdf,po-niac 2:-92/9p9d2-9731a59060

zur Startseite