Hitzewelle in Deutschland : Wie der Wassermangel dem Nordosten zu schaffen macht

von 25. Juni 2019, 14:54 Uhr

nnn+ Logo
Die aktuelle Entwicklung birgt Gefahren – auch für die Ernten.
Die aktuelle Entwicklung birgt Gefahren – auch für die Ernten.

Während 2018 ganz Deutschland unter extremer Dürre litt, ist das Land in diesem Jahr bei der Trockenheit zweigeteilt.

Schwerin | Die Situation ist Nord- und Ostdeutschland sei zu Beginn des Sommers ungünstig, sagt Klimaforscher Andreas Marx vom Helmholtz-Zentrums für Umweltforschung (UFZ). "Es fehlt Regen." Aus dem Wassermangel im Boden können sich erhebliche Probleme ergeben, vor allem für die Landwirtschaft, die Wälder und die Frachtschifffahrt etwa auf der Elbe. Im Norden...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite