zur Navigation springen

Mysteriöser Todesfall in Rostock : 30-Jähriger stirbt bei Polizeieinsatz

vom

Nach dem Eintreffen der Beamten habe der Mann in der Wohnung randaliert

nnn.de von
erstellt am 10.Nov.2017 | 07:37 Uhr

Ein 30-jähriger Mann ist in Rostock bei einem Polizeieinsatz ums Leben gekommen. Die Einsatzkräfte seien am Donnerstagnachmittag zur Unterstützung einer notärztlichen Maßnahme gerufen worden, wie die Polizei am Freitagmorgen mitteilte.

Nach dem Eintreffen der Beamten habe der Mann in der Wohnung randaliert und Möbel aus dem Fenster geworfen. Da nach ersten Erkenntnissen auch eine Gefahr für Leib und Leben des Mannes bestand - er drohte mit Selbstmord -, verschafften sich die Einsatzkräfte nach mehreren erfolglosen Gesprächsversuchen Zutritt zum Schlafzimmer. Dort versuchten sie die Situation zu beruhigen und den Mann unter Kontrolle zu bringen.

Laut Polizei traten dann plötzlich schwere gesundheitliche Probleme auf, an denen der 30-Jährige starb. Einen Selbstmord schloss die Polizei aus, machte aber sonst zunächst keine weiteren Angaben. Die Staatsanwaltschaft wolle die Todesursache durch eine Obduktion feststellen, hieß es in einer Mitteilung am Freitagmorgen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen