B 113 bei Grambow : Fahrer stirbt bei Zusammenstoß - Dänische Familie verletzt

Paul Zinken.JPG

Bei der Kollision sei das Auto des 33-Jährigen in zwei Teile zerrissen und über die seitliche Leitplanke geschleudert worden.

von
18. August 2019, 10:28 Uhr

Beim Zusammenstoß zweier Autos nahe der polnischen Grenze im Kreis Vorpommern-Greifswald ist in der Nacht zum Sonntag ein 33 Jahre alter Fahrer ums Leben gekommen. Eine vierköpfige Familie aus Dänemark wurde zum Teil schwer verletzt, wie die Polizei mitteilte.

Bei der Kollision auf der B113 nahe Grambow sei das Auto des 33-Jährigen in zwei Teile zerrissen und über die seitliche Leitplanke geschleudert worden. Im Wagen der dänischen Familie erlitten die beiden Kinder im Alter von 10 und 13 Jahren schwere Verletzungen, der 46-jährige Vater und die 42 Jahre alte Mutter leichte Blessuren. Alle vier wurden in ein Krankenhaus gebracht.

Die Ermittlungen zur Unfallursache dauern noch an. Ob der 33-Jährige mit überhöhter Geschwindigkeit fuhr, war zunächst unklar. Wenn ein Auto zerrissen werde, müssten jedoch „ungeheure Kräfte“ wirken, sagte ein Polizeisprecher.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen