Landkreis Nordwestmecklenburg : Polizeieinsatz bei Dorffest in Selmsdorf

23-84963745.JPG

Die Polizei rückte nach Notrufen mit mehreren Funkwagen an. Besucher wollten ein Messer oder eine Pistole gesehen haben.

von
04. August 2018, 21:23 Uhr

Am Sonnabend, den 04. 08.2018,  gegen 03:49 Uhr gingen vom  Dorffest in Selmsdorf mehrere Notrufe bei der Polizei ein. Durch mehrere Anrufer wurde zunächst eine Bedrohung mit einem waffenähnlichen Gegenstand mitgeteilt, einige Anrufer sprachen zunächst von einem Messer, andere wiederum wollen eine Pistole gesehen haben.

Mehrere Funkwagen, unter anderem auch von der Landespolizei Schleswig-Holstein, wurden sofort zum Einsatz gebracht. Durch die eingesetzten Polizeibeamten konnte zunächst die Situation beruhigt werden. Als der 30-jährige Tatverdächtige den Ort mit einem Fahrzeug verlassen wollte, konnte er durch die Polizeikräfte gestellt werden.

Der junge Mann mit Migrationshintergrund war alkoholisiert und hatte einen Atemalkoholwert von 1,41 Promille. Obwohl viele Anrufer über den Notruf mitteilten, eine Pistole gesehen zu haben, konnte durch die Beamten weder bei dem jungen Mann, noch in seinem Pkw eine Waffe festgestellt werden. Bei dem 30-Jährigen wurde eine Blutprobe entnommen und zudem ein Verfahren wegen Trunkenheit im Verkehr und des Verdachts der Bedrohung eingeleitet.

Als die Polizeikräfte ihre Maßnahmen noch vor Ort durchführten, versuchte eine weitere Person die Beamten in ihren Amtshandlungen zu stören. Durch den Einsatz von Pfefferspray konnte der Angriff des 43-jährigen Mannes gestoppt werden. Er wurde später leichtverletzt in ein Lübecker Krankenhaus eingeliefert.

Gegen den Angreifer wurden Ermittlungen wegen Widerstands gegen Vollstreckungsbeamte aufgenommen. Weitere Personen wurden nicht verletzt

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen