Corona-Impfungen : Auch Brandenburg redet mit Russland wegen Sputnik V

23-73975943_23-73975944_1442577015.JPG von 08. April 2021, 10:00 Uhr

nnn+ Logo
Brandenburg verhandelt über eine Bestellung des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V.
Brandenburg verhandelt über eine Bestellung des russischen Corona-Impfstoffs Sputnik V.

Das Land verhandelt über den russischen Corona-Impfstoff.

Brandenburgs Ministerpräsident Dietmar Woidke (SPD) hat Sympathie für die Initiative seines bayerischen Amtskollegen Markus Söder (CSU) zur Beschaffung des russischen Sputnik-Impfstoffs. Auch Brandenburg sei mit russischen Stellen deswegen im Gespräch, sagte Woidke am Donnerstagvormittag vor Journalisten. Woidke nannte das Vorgehen Söders ein „Misstrau...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite