Am Radwanderfernweg Schaden von 15.000 Euro verursacht

von
20. Mai 2020, 10:44 Uhr

Im Auftrag des STALU Stralsund errichtet eine Tiefbaufirma den Radwanderfernweg an der Boddenseite zwischen Born und Ahrenshoop. Derzeit ist sie mit der Schüttung des Wegbelages mittels speziellen Beton für den Wegebau beschäftigt.

Während der Pause der Bauarbeiter am 19. Mai von 15:30 Uhr bis 16:30 Uhr beschädigte ein unbekannter Täter den frisch geschütteten Beton auf einer Fläche von ca. 50 m², indem dieser die abgesperrte Baustelle betrat und absichtlich auf dem Beton hin- und herlief. Nachdem die Arbeiter die Pause beendet hatten und die Schäden bemerkten, versuchten sie, diese zu beheben. Da der Beton jedoch schon abgebunden war, muss jetzt der gesamte beschädigte Belag ausgetauscht werden. Die benötigte Betonmenge beläuft sich auf ca. 15 m³. Es entstand ein Schaden von ca. 15 000 Euro. Die Kriminalpolizei hat die Ermittlungen aufgenommen. Hinweise zum Verursacher nimmt jede Polizeidienststelle entgegen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen