Probleme im ländlichen Raum : Volkshochschulen digitalisiert

Digitalzeitalter  erreicht die Volkshochschulen.
Digitalzeitalter erreicht die Volkshochschulen.

Online-Angebote sollen im ländlichen Raum den Dozentenmangel mildern

von
19. August 2019, 05:00 Uhr

Brandenburgs Volkshochschulen haben in ländlichen Gebieten Probleme, Dozenten zu finden - und setzen daher auch auf Digitalisierung und Online-Angebote. „Gerade findet ein Generationenwechsel beim hauptamtlichen Personal und in den Leitungsebenen statt“, sagt Claudia Löwenberg vom Brandenburger Volkshochschulverband. Die Zahl freier Dozenten sei zwar 2018 im Vergleich zum Vorjahr um 170 auf 2470 gestiegen. Trotzdem fehlten in manchen ländlichen Regionen geeignete Dozenten.

Obwohl die Zahl der Standorte und Kurse fast gleich blieb, baut der Verband daher verstärkt auf Digitalisierung und Kurse via Internet, die Webinare. „Digitalisierung ist seit vier Jahren Schwerpunkt der Verbandsarbeit“, so Löwenberg.

So stehe seit 2018 die „vhs.cloud“ allen Schulen als neues Kommunikationsinstrument zur Verfügung. Darüber erfolgten Termine und Schulungen als Webkonferenz und Webinar. Nächste Schritte sind, weitere Kursleiter zu schulen und die Teilnehmer in die Cloud-Strukturen einzuweisen.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen