Trauer in Müritz : Bärenwald trauert um seinen ersten Bewohner

<p> </p>

 

Der 29 Jahre alte Bär hatte unter anderem einen Bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule und eine hochgradige Hüftgelenksarthrose.

nnn.de von
19. April 2019, 05:00 Uhr

Der Braunbär Lothar, der 2006 als erster Bär nach Stuer kam, musste eingeschläfert werden, wie die Tierschutzstiftung Vier Pfoten am Donnerstag mitteilte. Der 29 Jahre alte Bär hatte unter anderem einen Bandscheibenvorfall in der Lendenwirbelsäule und eine hochgradige Hüftgelenksarthrose, erläuterte der Veterinärmediziner Marc Gölkel vom Leibniz-Institut für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) in Berlin. Nach der Untersuchung sei daher die Entscheidung gefallen, ihn von seinem Leid zu erlösen.

Weiterlesen: Neuer Bär im Bärenwald Müritz

Lothar war mit seiner Schwester Sindi aus dem Schwarzwaldpark Löffingen in das Schutzzentrum in Mecklenburg-Vorpommern gekommen. Er gehörte dort zu den größten Bären: Aufgerichtet erreichte er eine Höhe von 2,10 Metern. 

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen