Afrikanische Schweinepest : Bau des Schutzzauns startet in Vorpommern

nnn+ Logo
In Deutschland sind erste Notfallpläne erstellt worden – auch in Mecklenburg-Vorpommern

Bisher sind 50 Kilometer Zaun in Vorpommern geplant, insgesamt sind die Landgrenze aber rund 80 Kilometer lang. Unklar ist noch, wie der Schutz auf privaten Wald- und Brachflächen umgesetzt werden kann.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
07. Juli 2020, 20:34 Uhr

Im Kampf gegen die Afrikanische Schweinepest geht jetzt auch Mecklenburg-Vorpommern zum Zaunbau an der deutsch-polnischen Grenze über. Wie das Schweriner Agrarministerium am Dienstag mitteilte, beginnt am...

Im fKpma gegne eid erahfncisiAk tSiheecnpswe tegh ttzje acuh MkromreeVromnup-englcb mzu Zuuaabn na erd p-lhnhcuontdesseic Gezenr breü. eiW ads hwrnreceSi tgesrmrnmaAriiiu ma nDgesita leimti,ett bitngne am .13 Juil in nki Len im iekrndasL eoflwpsodnrmerGriVa-m red Aabuuf ieesn eaduWsszutilzhnc asu nnmaneeosgt cKgonhleeentf.t eiD -e“hl„ubWrSitsAercPizrad llos uzähsntc fau nde bu-ends dnu enesendeinlag nläFech na erd Gznree wshnciez der uhonAatb 11 bie eloPenlm udn edm Sdeün dre slIen sUdmeo eabutg rwee.dn

hseBri iesne 05 tKlermioe Zaun ni rmpmVonroe lgen,pta issgmenat sei dei Landzrgeen rabe urnd 80 moeKetilr .ganl arkUln ise c,hon wei erd utcShz uaf nivtepra aWl-d dun ecrflähcahBn tuteemzsg weredn n.nak In med gnZaaseuhnmm war streieb nie tnzzlduhWasiuc nglaent rde Anhaotbu 11 tSltBtrni-eien ieetrrhtc rweond.

Nahc erhrmeen Felnäl erd sicAeannkfrih eceshpSiwnet in hnncsewWsälebiitddne ni neolP tnheta ueBrdnrnbga fua 021 mrKelneoit udn cShsaen afu nrdu 821 eitKmrleon ohncs uänctSzhuze eirchnter ssel.na Dei rfü ecneshMn eeghnäulhfric eSuceh raw zu iseebrnJnhag 0202 in ptlnoWese ibs auf wiegen erltmKeio an dne inhgdrcauesrbnbne Lknedisra ßipreeNe-Se cüthnrka.eger

ieB uheHscnsnewai awr dei Suehce im rzäM ni mneie retebctuibhZ in toelpesWn nkapp 08 merileoKt tshciöl der enzreG aseo.nugehcrb reHi smnsuet knppa 24 000 ncieHewhauss etötget drn.wee nI reBnunadrbg igbt es tiseerb äl,Pen ned uilcdautzznhsW in tmsmbnetei einteGbe rudhc ienne retnsefe aZnu uz t.ezeenrs

ieelteW:nser

zur Startseite