Sozialplan für Käserei auf Rügen : Aus für Badejungen-Molkerei

Der Kult-Camembert wird möglicherweise künftig nicht mehr auf der Insel Rügen produziert.
1 von 2

Der Kult-Camembert wird möglicherweise künftig nicht mehr auf der Insel Rügen produziert.

Im Herbst ist Schluss mit der Käseproduktion. Sozialplan für Mitarbeiter steht.

nnn.de von
15. März 2019, 12:52 Uhr

Die „Badejungen“-Molkerei in Bergen auf Rügen wird im Herbst geschlossen. Für die Mitarbeiter, die ihren Arbeitsplatz verlieren, wurde ein Sozialplan erarbeitet, wie die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten, der Betriebsrat und das Deutsche Milchkontor (DMK) am Freitag gemeinsam mitteilten. Der Sozialplan, der den Jobverlust sozial abfedern soll, wurde der Belegschaft am Donnerstag auf einer Betriebsversammlung vorgestellt.

Die Schließung der Molkerei sei durch den Verlust der Marke „Rügener Badejunge“ unumgänglich geworden. Der traditionelle Camembert wird jetzt in Thüringen hergestellt.

Weiterlesen: Bergener Käserei: „Rügener Badejunge“ geht baden

Verschiedene Sorten des Camembert 'Rügener Badejunge' sind zu sehen. /Archiv
Stefan Sauer
Verschiedene Sorten des Camembert "Rügener Badejunge" sind zu sehen. /Archiv
 

Einige der rund 60 Mitarbeiter der Bergener Molkerei haben der Mitteilung zufolge einen Arbeitsplatz in anderen Werken der DMK Group gefunden. Gewerkschaft und Arbeitnehmer hatten mehrere Jahre für den Erhalt des Betriebes gekämpft, der seit 1953 den „Rügener Badejungen“ herstellte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen