Fluchtroute über Belarus und Polen : Bundespolizei in MV stellte seit August 700 illegale Grenzübertritte fest

von 13. Oktober 2021, 18:08 Uhr

nnn+ Logo
Symbolfoto Grenzkontrolle.
Symbolfoto Grenzkontrolle.

Polizei in Mecklenburg-Vorpommern registriert an Grenze zu Polen verstärkt illegale Migration. Wegen wachsender Flüchtlingszahlen will das Land will nun seine Aufnahmekapazitäten erhöhen.

Pasewalk/Schwerin | In Mecklenburg-Vorpommern werden an der Grenze zu Polen fast täglich größere Gruppen von Menschen entdeckt, die über Belarus und Polen unerlaubt nach Deutschland einreisen. Die Bundespolizeiinspektion Pasewalk hat in ihrem Einsatzabschnitt mit mehreren ehemaligen Grenzübergänge seit August rund 700 unerlaubt eingereiste Personen festgestellt, wie ein ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite