Appell des Verbandes : Camper in MV sollen Corona-Regeln einhalten

Gerade bei den teils mehrere Hektar großen Anlagen sei der Wille der Camper zur Kooperation unumgänglich. Es gebe auch mahnende Beispiele.

von
25. Mai 2020, 12:16 Uhr

Der Campingverband Mecklenburg-Vorpommern hat an seine Gäste appelliert, die zur Eindämmung der Corona-Krise aufgestellten Regeln einzuhalten. Gerade bei den teils mehrere Hektar großen Anlagen sei der Wille der Camper zum Mitziehen unumgänglich, sagte Verbandssprecher Gerd Scharmberg am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Die Plätze selbst hätten alles für die Sicherheit der Gäste getan. Scharmberg erinnerte an die jüngsten Ausbrüche in Niedersachsen und Hessen. „Wir hoffen, dass uns so etwas auf unseren Anlagen nicht widerfährt.“

Weiterlesen: Mit den Gästen kehrt der Optimismus zurück

Auslastung momentan noch gering

Nach der Öffnung der landesweit rund 200 Plätze an diesem Montag für Gäste aus den anderen Bundesländern rechnete der Verband damit, dass die Auslastung bis Pfingsten, dem traditionellen Start in die Saison, auf die von der Landesregierung erlaubten 60 Prozent steigen werden. Einer Umfrage unter den Plätzen zufolge liegt die Auslastung aktuell bei 20 Prozent.

Alle aktuellen Entwicklungen zum Coronavirus finden Sie in unserem Liveticker und auf unserer Dossierseite.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen