Heringsdorf : Tatverdächtige nach Einbruch in Transporter gestellt

von
01. Dezember 2019, 16:30 Uhr

Am Sonntag gegen 2.45 Uhr beobachtete ein Zeuge in Usedom (Stadt), wie zwei unbekannte Männer einen Firmenwagen (Transporter) aufbrachen und hochwertige Elektrowerkzeuge entwendeten. Mehrere Funkstreifenwagen des PHR Anklam, des PR Heringsdorf sowie der Bundespolizei führten sofortige Nahbereichsfahndungen durch, in dessen Folge ein verdächtiger PKW mit polnischen Kennzeichen festgestellt wurde. Als dieses Fahrzeug einer Kontrolle unterzogen werden sollte, missachtete der Fahrzeugführer die Anhalteaufforderung der Polizei und flüchtete. In der Ortschaft Gneventhin konnten die eingesetzten Beamten das Fahrzeug schließlich auf einem Privatgrundstück feststellen. Offenbar hatte der Fahrzeugführer bei der Flucht einen auf diesem Grundstück befindlichen Steinhaufen übersehen und fuhr auf diesen auf. Im Fahrzeug wurden durch die Polizisten zwei männliche polnische Staatsangehörige (25 Jahre/39

Jahre) festgestellt. Beide Personen blieben durch den Unfall unverletzt. Im Fahrzeug der Tatverdächtigen konnte zudem das vermutliche Tatwerkzeug festgestellt werden. Allerdings konnte zunächst kein Stehlgut aufgefunden werden. Dieses wurde später durch einen weiteren Zeugen an einem Feldrand in der Ortslage Usedom entdeckt. Über diesen Fund informierte er die Polizei. Die beiden polnischen Tatverdächtigen wurden vorläufig festgenommen. Die Ermittlungen zum Sachverhalt wurden durch die Kriminalpolizei übernommen und dauern derzeit an.

Darum geht's im MEDIENPROJEKT von SVZ und NNN

Etwa 65.000 Schüler und Lehrer allein in unserem Verbreitungsgebiet erhalten in einem gemeinsamen Projekt der Zeitungsverlage und des MV-Bildungsministeriums bis zum Jahresende kostenlosen Zugang zu den Newsportalen. Fragen Sie an den Einrichtungen ihrer Kinder nach den Bedingungen und Login-Daten, die Sie auch in der Familie nutzen können.
Was bewegt die Schüler ab Klasse 5 bis hinauf in die Gymnasien und Berufsschulen unseres Landes? Was passiert in ihrem Umfeld, in Deutschland und der Welt? Wie können seriöse Nachrichten von Fake News unterschieden werden?
Die Schweriner Volkszeitung und die Norddeutschen Neuesten Nachrichten bieten den Schülern die aktuellsten Berichte, liefern in einem speziellen Dossierbereich "Diskussionsstoff" für den Unterricht und möchten mit ihnen in Austausch kommen.
 
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen