Hoffnung für Reederei in Rostock : Landesregierung könnte für Aida Cruises den Rettungsanker werfen

von 24. Februar 2021, 15:33 Uhr

nnn+ Logo
Die stolze Kreuzfahrtflotte soll trotz Corona-Krise stabil für die Saison aufgestellt sein. Warum will das Land dann offenbar helfen?
Die stolze Kreuzfahrtflotte soll trotz Corona-Krise stabil für die Saison aufgestellt sein. Warum will das Land dann offenbar helfen?

Eine entsprechende Vorlage im Finanzausschuss des Landtages ist als „nur für den Dienstgebrauch“ eingestuft.

Schwerin | Die Landesregierung will für die in Rostock ansässige Reederei Aida Cruises offenbar einen kleinen Rettungsanker werfen: Am Donnerstag soll es nach Informationen unserer Redaktion im Finanzausschuss des Landtages um eine Bürgschaft für das Unternehmen gehen. Der Tagesordnungspunkt 2 „Information durch die Landesregierung und Beschlussfassung zu einem ...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite