Mecklenburg-Vorpommern : Ein Blick hinter die Kulissen der Impf-Hotline

von 13. Januar 2021, 18:24 Uhr

nnn+ Logo
Im Corona-Callcenter für Mecklenburg-Vorpommern nimmt Mitarbeiter Matthias Schmidt Anfragen entgegen.
Im Corona-Callcenter für Mecklenburg-Vorpommern nimmt Mitarbeiter Matthias Schmidt Anfragen entgegen.

Das vom Land beauftragte Callcenter DB Dialog in Schwerin setzt mehr Personal ein.

Schwerin | Das zeitliche Zusammentreffen ist ebenso zufällig wie bezeichnend. „Es sind leider im Moment keine Impfungen möglich. Sie müssten es bitte in der nächsten Woche noch einmal versuchen“, erklärt Matthias Schmidt einem Anrufer ausgerechnet in dem Moment, in dem Gesundheitsminister Harry Glawe (CDU) am Mittwochnachmittag seinen Besuch im Callcenter von DB...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite