Kanzlerin nicht in Leipzig : Angela Merkel: Statt Einheits-Sondersitzung Symposium für Ehemann

Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Ehemann Joachim Sauer.
Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) und ihr Ehemann Joachim Sauer.

Die Kanzlerin wird am Montag nicht an der Sitzung zum 30. Jahrestag der „Friedlichen Revolution“ teilnehmen.

von
12. Oktober 2019, 08:23 Uhr

Kanzlerin Angela Merkel (CDU) verzichtet auf ihre Teilnahme an der Sondersitzung der Unionsfraktion zum 30. Jahrestag der „Friedlichen Revolution“ in der damaligen DDR am Montag in Leipzig. Der Grund: ein wissenschaftliches Symposium zu Ehren des 70. Geburtstags ihres Ehemannes Joachim Sauer. Das teilte eine Regierungssprecherin auf Anfrage der Deutschen Presse-Agentur mit.

Film als Ersatz für die Rede

Merkel könne „bedauerlicherweise nicht an der außerordentlichen Fraktionssitzung“ teilnehmen, teilte die Unionsfraktion mit. Anstelle ihrer geplanten Rede werde dort ein Film über ein Gespräch zwischen der Kanzlerin und Unionsfraktionschef Ralph Brinkhaus (CDU) gezeigt. Es sei am Donnerstag aufgezeichnet worden. In dem Gespräch gehe es vor allem darum, wie die in der DDR aufgewachsene Merkel die friedliche Revolution in der DDR wahrgenommen habe.

Mit ihrer Sondersitzung in Leipzig will die Unionsfraktion die besondere Rolle der Stadt während der Friedlichen Revolution in der DDR vor 30 Jahren würdigen. Unter anderem war eine Rede Merkels unter dem Titel „Die Mutigen. Der lange Weg zum Aufbruch im Osten“ geplant. Auch der sächsische Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) will vor den Abgeordneten sprechen. Die Montagsdemonstrationen in Leipzig gelten als wichtige Wegbereiter für die Friedliche Revolution in der DDR.

Sauer als Quantenchemiker bekannt

Merkels Ehemann Sauer ist Quantenchemiker, er gilt als als Wissenschaftler aus Leidenschaft. Er ist nach Angaben der Berliner Humboldt-Universität bis zum 30. November 2020 als Senior Researcher am Institut für Chemie beschäftigt. Als Leiter einer Forschergruppe, die sich mit der Quantenchemie der Festkörper befasst, besitzt er noch ein Büro im Berliner Stadtteil Adlershof. Bekannt ist das große Interesse der Physikerin Merkel für die Wissenschaft und die Arbeit ihres Mannes.

zur Startseite
zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen