Jetzt spricht der Landkreis : Streit um Abschiebung ukrainischer Familien

von 23. Februar 2021, 20:54 Uhr

nnn+ Logo
Der erste Stellvertreter der Landrätin, Mathias Diederich, sieht zwei Möglichkeiten für ein Bleiberecht der beiden Familien.
Der erste Stellvertreter der Landrätin, Mathias Diederich, sieht zwei Möglichkeiten für ein Bleiberecht der beiden Familien.

Ukrainer sollen in die Heimat zurück und neues Visum beantragen

Schwerin | Heftige Vorwürfe werden gegen das Landratsamt von Nordwestmecklenburg und insbesondere gegen die Ausländerbehörde erhoben, weil das Amt gegen den Aufenthalt und für die Abschiebung von zwei Familien aus der Ukraine entschieden hat. Dazu haben sich gestern Abend die Kreisverwaltung und der zuständige Fachbereichsleiter und stellvertretende Landrat Math...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 6,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite