Waren : Mehr Multimedia und besserer Blick auf Maränen: Ausstellung in Müritzeum erneuert

Schwarm Kleiner Maränen

Schwarm Kleiner Maränen

Mehr als eine Millionen in neue Ausstellung investiert.

nnn.de von
06. Dezember 2018, 14:56 Uhr

Das Natur-Informationszentrum Müritzeum hat elf Jahre nach der Eröffnung seine Ausstellung erneuert. Damit sei auf geänderte touristische Anforderungen reagiert worden, sagte Leiterin Andrea Nagel anlässlich der Wiedereröffnung am Donnerstag in Waren an der Müritz. Rund 1,1 Millionen Euro seien mit Hilfe von Land und EU investiert worden.

Buchenwald multimedial erlebbar

So wurde unter anderem der als Unesco-Weltnaturerbe anerkannte Buchenwald von Serrahn im nahen Müritz-Nationalpark ins Müritzeum integriert. Gäste können nun multimedial erleben, welche tierischen Bewohner alte Buchenbestände nutzen. Außerdem wurde der Mittelteil - das Forum - neu gestaltet. So haben Besucher nun einen freieren Blick auf die Hauptattraktion: Ein sieben Meter hohes Tiefenbecken, in dem ein silbrig glänzender Maränenschwarm seine Kreise zieht.

Süßwasserfische im Aquarium

Das Müritzeum zeigt repräsentativ die vielfältige Pflanzen- und Tierwelt der Mecklenburgischen Seenplatte, vor allem eine Aquarienlandschaft mit Süßwasserfischen. Es gilt als größter Besuchermagnet an der Müritz. Das schwarze runde Gebäude zwischen Herrensee und Müritz wurde von Schweden entworfen und erinnert an ein im See gelandetes Ufo. Betreiber des Hauses, das 2018 bisher 140 000 Gäste zählte, sind die Stadt Waren und der Landkreis Mecklenburgische Seenplatte.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen