Erhöhte Unfallgefahr : Schlossgärten in MV erleiden Schäden durch Orkantief „Sabine“

 

 

Das Orkantief „Sabine“ hat die landeseigenen Schlossparks nicht verschont. Betroffen sind vor allem Wiligrad, Ludwigslust und Hohenzieritz. Die Schlösserverwaltung mahnt, dies ernst zu nehmen.

von
12. Februar 2020, 09:28 Uhr

Das Orkantief „Sabine“ hat nach Erkenntnissen der Staatlichen Schlösser, Gärten und Kunstsammlungen Mecklenburg-Vorpommern Schäden in den landeseigenen Schlossparks verursacht. Am stärksten betroffen seien die Anlagen in Wiligrad, Ludwigslust und Hohenzieritz, teilte Direktorin Pirko Zinnow mit. Dort habe der Sturm einzelne Bäume entwurzelt und größere Brüche verursacht. Betroffene Wegabschnitte wurden mit Warnbaken gesperrt. Vollständige Sperrungen der Parks und Gärten konnten demnach bisher vermieden werden.

 „Die Bevölkerung wird gebeten, die Absperrungen und Warnungen ernst zu nehmen“, sagte Zinnow.  „Aktuell besteht eine erhöhte Unfallgefahr durch herabfallende Äste.“ Folgeschäden könnten derzeit nicht ausgeschlossen werden. Die Beräumung der Schäden sei aufgrund der aufgeweichten Flächen und des widrigen Wetters erst in den nächsten Wochen möglich.

Ludwigslust schon von „Xavier“ schwer getroffen

Der Schlosspark Ludwigslust war vor gut zwei Jahren von Orkan „Xavier“ bereits schwer getroffen worden. Rund 900 Bäume wurden damals umgerissen. Die Folgen sind noch heute sichtbar.  „Die betroffenen Bäume im Schlosspark Ludwigslust wurden und werden im Rahmen der jährlichen Parkpflegemaßnahmen standort- und artengetreu nachgepflanzt“, sagte Zinnow.

In den waldartigen Parkregionen setze die Gartenverwaltung auf die natürliche Walderneuerung durch Selbstaussaat der gesunden Parkbäume. Die bereits wachsenden Bestände würden jährlich so selektiert, dass das Bild später wieder der historischen Gestaltungsintention entspricht.

zur Startseite

Gefällt Ihnen dieser Beitrag? Dann teilen Sie ihn bitte in den sozialen Medien - und folgen uns auch auf Twitter und Facebook:

Diskutieren Sie mit.

Leserkommentare anzeigen