Kraftwerks-Blockade in Greifswald : Stadt stellt Umweltaktivisten Einsatzkosten in Rechnung

von 14. September 2021, 18:22 Uhr

nnn+ Logo
Ein Plakat von Umweltaktivisten mit der Aufschrift 'Gas is Over' hängt am 30 Meter hohen Kraftwerk-Schornstein.
Ein Plakat von Umweltaktivisten mit der Aufschrift "Gas is Over" hängt am 30 Meter hohen Kraftwerk-Schornstein.

Mit der Besetzung eines Heizkraftwerkes lösten Umweltaktivisten in Greifswald einen Großeinsatz aus. Für die Kosten in vierstelliger Höhe sollen die Beteiligten nun aufkommen.

Greifswald | Nach der Besetzung eines Blockheizkraftwerkes in Greifswald sollen die beteiligten Klimaaktivisten für den Einsatz der Feuerwehr aufkommen. Die Kosten belaufen sich nach Angaben der Stadtverwaltung „nach erster überschlägiger Berechnung" auf zirka 1700 Euro. „Die Frage, ob wir den Einsatz in Rechnung stellen wollen, stellt sich nicht“, erklärte der Le...

Schließen Sie jetzt den kostenfreien Probemonat ab (anschließend 7,90 €/Monat), um diesen Artikel zu lesen. Alle weiteren Inhalte auf unserer Webseite und in unserer App stehen Ihnen dann ebenfalls zur Verfügung.

Monatlich kündbar

Sie sind bereits Digitalabonnent?

Hier anmelden »

Oder kostenlos bis zu drei Artikel in 30 Tagen lesen

Registrieren »
zur Startseite