Urteil in Neubrandenburg : Strafe zur Bewährung für schwulenfeindliche Attacke ausgesetzt

nnn+ Logo
David Ebener-dpa.JPG

Wie das Amtsgericht und die Opfer-Hilfsorganisation Lobbi-MV mitteilten, wurde der 32-Jährige wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung schuldig gesprochen.

Exklusiv für
NNN+ Nutzer
nnn+ Logo

von
07. Juli 2020, 14:38 Uhr

Nach einer mutmaßlich schwulenfeindlichen Attacke in Neubrandenburg ist der Täter am Dienstag zu einer Freiheitsstrafe verurteilt worden. Wie das Amtsgericht und die Opfer-Hilfsorganisation Lobbi-MV mitte...

chNa nreei ßumhlmacti elclfnnneihicudwhse Aeakttc in uarnubrdgneNbe tis edr etrTä ma gsneDtia uz neeir rttieaseishFfre luitrvreet wrn.edo iWe sda rstiechmtAg udn eid apseis-frlHngtraooiinOf o-LbbVMi t,eilintetm ewudr edr hegir32J-ä engwe htesreurcv ergärfcehlih reelurtpröevKzgn hudlgisc soehprengc.

Die tSrefa - üfnf otMaen tHfa - ewudr ürf wzei reaJh uaf nwhuräBeg seaets.gtzu erD leritteVrue heatt ,enggzebeu dne Mnna mi äMrz 0912 hnca rneei oamdnseeiotstnrPtort egegn ieenn eternch edenaSnzle vlogetfr dun inh tim rinee lhsFeca eowfrnbe zu e.hnba rzteeVtl eudrw dmn.eain

reD ietru,Vterel erd mde ngreflteVo ncha negenei neagnAb u„nr nsgAt hnaecm ,wtleol“ lols laut trGiche remauedß 60 udntenS eizntngemüeig Airebt sile.etn nI rnaNrdengbbueu seerpnietrto kline rppunGe siet ngAanf 1920 enegg nenie ,eadLn red lKt-neoiurgidhnaSTe-r nebiea,tt edi bei edr neerthc enzeS bitleeb nise .losl eDi clegthieihcr eegnnaAzseirutdnsu mu sda ecäfGhts erautd a.n

zur Startseite